« zurück
Abenteuer Heiligkeit
Biblische Perspektiven fürs eigene Leben
Frère John von Taizé
Produktabbildung
Einband:kartoniert
Seiten:160
Erschienen:1. Aufl. 07/2008
ISBN:978-3-87996-751-3
12,90 EUR
  • Annotation
  • Pressestimmen
  • Autoreninfos

Der amerikanische Exeget Frère John hält für die jugendlichen Besucher von Taizé seit vielen Jahren Bibeleinführungen. Sie sind geprägt von profundem Wissen, von großem Einfühlungsvermögen in die Lebenswelten seiner internationalen
Zuhörer und von einer klaren, verständlichen Sprache. Die Beschäftigung mit dem großen biblischen Thema „Heiligkeit“ bezeichnet Frère John als ein „mühevolles Unternehmen“. Was ist uns noch heilig? Möchte jemand noch heilig werden? Heiligkeit wird oft verstanden als diffuse, unpersönliche Energie oder als Absonderung von den anderen durch moralisches Heldentum oder Frömmelei.
Frère John zeigt: Die Bibel versteht unter „Heiligkeit“ etwas ganz anderes. Es geht um den Weg zu unseren spirituellen Wurzeln. Es geht
darum, das Leben aus der inneren Verbundenheit mit Gott zu gestalten. Und Gott ist einfach, Gott ist Gemeinschaft, Gott gibt die Gabe der Heiligkeit, damit wir als sein Ebenbild zu uns selbst finden und die Schönheit der christlichen Gemeinschaft ausstrahlen können.

Frère John, Taizé

Frère John, in Philadelphia, USA, geborener Bibelwissenschaftler, ist seit 1974 Bruder in Taizé. Er hält dort Bibelarbeiten für die jungen Leute, die alljährlich zu Zehntausenden nach Taize kommen. Aus diesem Erfahrungsschatz sind mehrere in viele Sprachen übersetzte Werke entstanden.

» Titelliste

„Frère John gelingt es, 'neue biblische Perspektiven für das eigene Leben’ greifbar werden zu lassen. Wer dieses Buch liest, wird herausgefordert, sich auf das ‚Abenteuer Heiligkeit’ einzulassen.“
(Andreas Freund, Konradsblatt, Wochenzeitung für das Erzbistum Freiburg 2010)

„… Der Bruder aus Taizé konfrontiert mit einer Religiosität, die den ganzen Menschen umfasst und ihn trägt. Der Buchtitel passt: Die Heiligkeit ist ein Abenteuer. Es lohnt sich, das Wagnis einzugehen.“ Dr. Georg Schwikart 2/2015 (Sankt Augustin)