« zurück
Anti-Stress-Adventskalender
Leitschuh, Marcus C. und Kerstin
 
Produktabbildung
Einband:kartoniert
Abmessungen:10 x 16 cm
Seiten:64
Ausstattung:Mit vielen Abbildungen
Erscheinung:7/2018
ISBN:978-3-7346-1162-9
Leseprobe:» Hier online ansehen
5,00 EUR
  • Annotation
  • Pressestimmen
  • Autoreninfos

Der Klassiker - jetzt wieder komplett Neu!
Gedanken, die der Seele gut tun!

- Drei Minuten Ruhe - an jedem Tag im Advent
- Tag für Tag ein griffiger Impulstext gegen den Stress
- Weil unsere Seele Zeit braucht, um nachzukommen.

- das ideale Vor-Weihnachtsgeschenk für alle, die dem Stress des Schenkens entgehen wollen

Neue Texte - Neue Optik
Im bewährten Hand- und Sakkotaschen-Format.


Geschenke suche, Besorgungen fürs Fest, Hektik im Beruf, Plätzchen backen, Weihnachtsferien, Krippenspiel der Kinder, Termine...? Dieser Adventskalender hilft, der Stressfalle zu entgehen.

Leitschuh, Marcus C.

Marcus C. Leitschuh, geboren 1972, ist Religionslehrer in Immenhausen bei Kassel und bekannt durch mehrere Buchveröffentlichungen, u. a. Jugendgebetbücher. Er ist Mitglied im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken.

» Titelliste

Leitschuh, Kerstin

Kerstin Leitschuh, geb. Held, Jahrgang 1976, Politologin und Germanistin, über zehn Jahre Dekanatsreferentin in Oberschwaben, ist jetzt Referentin für Unternehmenskommunikation in der Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel.

» Titelliste

"Damit der Advent zu dem werden kann, was er sein soll, hilft dieser Anti-Stress-Adventskalender! Er hilft in der eigentlichen Zeit der Stille, zu sich und zur Stille zu finden. Das Büchlein bietet viele Vorschläge, um täglich innezuhalten und sich und seiner Seele Gutes zu tun."
theology.de, 11/2015

"Eigentlich sollte die Vorweihnachtszeit besinnlich und ruhig gestaltet werden, doch schon wieder ist so viel zu tun. Hier noch eine Sitzung, dort ein unaufschiebbares Treffen. Wieder einmal gibt es zu viel Programm für zu wenig Tag. Das Adventskalender-Buch „für die Großen“ gibt Anregungen, den aufkommenden Stress auf Abstand zu halten und sich ein paar Minuten Zeit für sich und die eigene Seele zu gönnen. Wie funktioniert dieser „Kalender“?
Öffnen wir dafür einfach schon einmal das erste „Türchen“: Dahinter heißt es „Hinsetzen!“ Es ist die Empfehlung, sich fünf Minuten zu setzen, ohne irgendetwas zu tun: „Seien Sie einfach fünf Minuten bei sich. Fünf Minuten mit der Frage, was Sie sich vom Advent versprechen, erhoffen, ersehnen.“"
Paulinus, Nr. 47, 22.11.2015