« zurück
Das Antlitz der Barmherzigkeit
Cantalamessa, Raniero
Produktabbildung
Mitwirkende:Übersetzung aus dem Italienischen von Stefan Liesenfeld
Einband:gebunden
Abmessungen:21 x 13 cm
Seiten:192
Erschienen:2/2016; 2.Aufl. 7/2016
ISBN:978-3-7346-1079-0
Leseprobe:» Hier online ansehen
19,95 EUR
  • Annotation
  • Pressestimmen
  • Autoreninfos

Religiöses "Buch des Monats" März 2016!

Eine Vertiefung des Themas, das Papst Franziskus neu ins Zentrum kirchlichen Lebens und Nachdenkens rückt: die Barmherzigkeit.
Biblisch-theologische Meditationen wichtiger alt- und neutestamentlicher Stellen führen zu einer neuen Begegnung mit dem „barmherzigen Antlitz Gottes“ - einer Begegnung, die aufatmen lässt, die Mut macht, die wichtige Auswirkungen hat für die Art und Weise, einander zu begegnen - innerkirchlich, in der Begegnung mit anderen.
Der Autor schlägt die Brücke zu anderen Religionen: In der Besinnung auf den Wert und Stellenwert der Barmherzigkeit in den großen spirituellen Traditionen liegt die Kraft für ein neues Miteinander:
Barmherzigkeit heißt die große Alternative für unsere Zeit.

Cantalamessa, Raniero

Raniero Cantalamessa, Jahrgang 1934, Kapuzinerpater und offizieller Prediger des päpstlichen Hauses, mehrere Jahre Mitglied der internationale Theologenkommission, ist Autor zahlreicher Publikationen.
Seine Bücher wurden in 20 Sprachen übersetzt.

» Titelliste

"Raniero Cantalamessa umkreist in seinen einem sanften spirituellen Feuerwerk gleichenden Deutungen mit dem Themenfeld der Barmherzigkeit vernetzter Schriftstellen das Mysterium fidei, das als Geheimnis des Glaubens in die Begegnung mit dem bedingungslos liebenden Gott hineinführt. Wer dieses Buch liest, begegnet einem Seelsorger, der dazu einlädt, sich in den heilenden Teich der Barmherzigkeit Gottes zu werfen, dessen Wasser durch die Ausrufung des Heiligen Jahrs so sichtbar in Bewegung geraten sind. Barmherzigkeit erlebt Cantalamessa als gnadenhaftes Geschenk und zugleich als Pflicht, als jene geistliche Grundhaltung, in der alle Geschöpfe einander begegnen sollen. Die Folgerungen, die er aus der im Lichte der Barmherzigkeit erfolgten Deutung der Sinnschichten der Gleichnisse zieht, sind kirchenpolitisch mitunter durchaus brisant und verweisen zugleich auf die enge Verbindung des päpstlichen Hauspredigers mit Papst Franziskus und sein Handeln im Sinne der Agenda des Heiligen Vaters. Sein Buch gleicht einem Springquell der barmherzigen Liebe Gottes und lässt den Leser nach der Lektüre mit der Sehnsucht zurück, einem solchen Seelsorger einmal außerhalb von Buchseiten zu begegnen."
Barbara Stühlmeyer, Tagespost 12.10.2016

"Menschgewordene Barmherzigkeit
Unbestreitbar ist die Barmherzigkeit eines der wichtigsten Themen des Pontifikats von Papst Franziskus. Doch was ist Barmherzigkeit? Und wie lässt sich Barmherzigkeit Gottes mit der Gerechtigkeit Gottes zusammendenken? Raniero Cantalamessa, Prediger des päpstlichen Hauses, nimmt den Leser mit auf einen geistlich-meditativen Weg. Anhand wichtiger alt- und neutestamentlicher Bibelstellen zeigt er, dass Barmherzigkeit immer die Haltung Gottes zur Welt ist. Die Barmherzigkeit geht sogar der Sünde voraus. Durch die Sünde kommt der Askepkt der Verbebung hinzu, und durch die Geburt Jesu wird gleichsam die Barmherzigkeit Mensch. Ein Buch, dass mit originellen Einsichten überrascht - etwa zu den Gleichnissen Jesu - und zu einem tieferen Verständnis führt."
alle welt, 9/10 2016

"Das ideale Begleitbuch zum "Jahr der Barmherzigkeit"
Der Weinberg, 7/8 2016

"Das könnte zum Standartbuch für das Heilige Jahr der Barmherzigkeit werden. Es fasst alle Aspekte der Barmherzigkeit wunderbar zusammen."
Licht 4/2016

Nachfolgend ein Link zu einem Besprechungs-Clip des "Religiösen Buches des Monats März 2016" vom St. Michaelsbund:
https://www.youtube.com/watch?v=6buUl5dzNj0

Das religiöse Buch des Monats März 2016
"Barmherzigkeit - das bedeutet mehr als nett zu seinen Mitmenschen zu sein. Was genau, das erläutert der Hausprediger von Papst Franziskus, Raniero Cantalamessa, in seinem Buch "Das Antlitz der Barmherzigkeit".
Was dieses Herzstück (die Barmherzigkeit) der christlichen Botschaft gerade in unserer Zeit bedeutet, erkundet Raniero Cantalamessa, seit 1980 Prediger des päpstlichen Hauses, in seinem Buch "Das Antlitz der Barmherzigkeit". Gottes Barmherzigkeit vergibt uns und lässt uns wieder neu anfangen. Dies den Menschen stets aufs Neue zu vermitteln, ist für Cantalamessa die große Aufgabe der Kirche, Barmherzigkeit zu üben aber eine Tugend für alle. Im Bewusstsein, dass uns das niemals aus eigener Anstrengung gelingen wird, schließt das Buch mit einem Gebet, mit dem Gebet von Papst Franziskus zum Heiligen Jahr. Man versteht dieses Gebet nach der Lektüre des Buches von Cantalamessa sicherlich ein ganzes Stück weit tiefer."
St. Michaelsbund, München und Borromäusverein, Bonn

Buchtipp
"Mit seinem ganzen Leben und seiner ganzen Lehre verkündete Jesus den Menschen die Barmherzigkeit Gottes, die immer voraussetzungslos und bedingungslos ist. Dieses göttliche Geschenk kann für den Menschen nicht folgenlos bleiben, sondern muss ihm zur Verpflichtung werden. Wenn dem Glaubenden die Erfüllung dieser Pflicht mitunter nicht gelingt, sollte er nicht verzweifeln, denn Gottes Barmherzigkeit schenkt stets Vergebung und lässt ihn immer neu anfangen."
L'Osservatore Romano, Wochenausgabe in deutscher Sprache, 26.2.2016, Nr. 8

"... Das Buch ist ein bemerkenswerter Beitrag zum Verständnis des Jahres der Barmherzigkeit."
Mariastein, Juli/August-Heft 2016, P. Augustin Grossheutschi

"Herzstück des Christentums: Eine Einführung in die Bedeutung von Barmherzigkeit zum tieferen Verständnis
... Die Lektüre von Cantalamessas Buch führt sicherlich zu einem tieferen Verständis dieses Textes."
Buchprofile/Medienprofile Jg. 61/2016, Heft 2
(Borromäusverein Bonn - St. Michaelsbund München)
Thomas Steinherr