« zurück
Gottesspuren
Martini, Carlo Maria
Produktabbildung
Einband:gebunden
Abmessungen:21 x 13 cm
Seiten:256
Ausstattung:Lesebändchen
Erschienen:03/2013
ISBN:978-3-87996-978-4
Leseprobe:» Hier online ansehen
24,95 EUR
  • Annotation
  • Pressestimmen
  • Autoreninfos

Leben mit dem lebendigen Gott, seine Spuren entdecken, ihn dort finden, wo wir ihn vielleicht gar nicht vermuten … Persönlich, ganz biblisch, ganz nah an der heutigen Lebenswirklichkeit zeigt Carlo Maria Martini Spuren des oft als fern empfundenen Gottes.
Diese Ausgabe versammelt seine Ausführungen über
- Jesus, »der alles für uns ist«: Weg, Licht, Leben (deutsche Erstausgabe);
- Gott, den Vater aller Menschen;
- den Gottesgeist, der auch heute wirkt, oft anders und anderswo, als wir meinen;
- über den dreifaltigen Gott und das Geheimnis der heruntergekommenen, mit-leidenden Liebe.
Ein Buch voller Glaubens- und Lebenskraft.

Zu Carlo Maria Martini (1927-2012) schrieb Papst Benedikt XVI.: »Er war ein Mann Gottes, der die Heilige Schrift nicht nur studiert, sondern sie auch tief geliebt hat; er hat sie zum Licht seines Lebens gemacht … Er hat sich nie der Begegnung und dem Dialog versagt.«

Martini, Carlo Maria

Kardinal Carlo Maria Martini (1927-2012), Jesuit, Bibelwissenschaftler, Erzbischof von Mailand (1980-2002) und mehrere Jahre Präsident des Rates der europäischen Bischofskonferenzen. Mit seiner offenen, stets an der biblischen Botschaft Maß nehmenden Verkündigung hat er Menschen über alle Grenzen hinweg angesprochen, nicht zuletzt junge Zuhörer und Nichtglaubende.

Seine im Verlag Neue Stadt erschienenen Werke haben eine Auflage von weit über 100.000 Exemplaren erreicht.

» Titelliste

„…In diesem Sammelband sind es vor allem die Texte, die sich mit dem Geheimnis des dreifaltigen Gottes auseinandersetzen, indem sie zentrale Belege aus der neutestamentlichen Bibel und (manchmal) aus Schriften des hl. Ambrosius interpretieren, mit praktischen Erfahrungen aus der heutigen Zeit verbinden und daraus pastoraltheologische Schlüsse ziehen. Neben einer Hinführung zu Christus stellt der Seelsorger besonders eingehend und eindringlich die Kunst dar, die ‚Spuren des Heiligen Geistes‘ im Alltag zu finden. Ebenso tiefschürfend geht der Kardinal auch der Frage nach unserem Weg zu Gott Vater an, die bei der heutigen vaterlosen Gesellschaft beginnt und mit meditativen Gedanken zum Vaterunser-Gebet endet. Das abschließende Interview, das Martini Anfang August 2012 gab und das am Tag nach seinem Tod im „Corriere della Sera“ veröffentlicht wurde, ist ein eindrucksvolles Zeugnis für den Mut und die Hoffnung dieses großen geistlichen Führers. Eine Menge tiefsinniger Gedanken und Hilfen für den Alltag im Christenleben übermittelt diese bemerkenswerte Lektüre dem, der sie ernstlich studiert.-"
(Georg Bergmeier Buchprofile/Medienprofile Jg. 58/2013, Heft 3)