« zurück
Große Gestalten des Glaubens
 
Abbildung zu 'Mut zur Einfachheit'
Rosemarie Nürnberg
Eine Besinnung auf das Wesentliche!

· Das spirituelle Vermächtnis von Therese von Lisieux
· Eine Quelle der Inspiration und Orientierung in unübersichtlicher Zeit:
· Authentisch. Einfach. Tragend


Als die 24-jährige Therese 1897 im Kloster der Karmelitinnen von Lisieux an Lungentuberkulose stirbt, hat ihr kurzes Leben so wenig Aufsehen erregt, dass eine Mitschwester über sie sagt, als der Nachruf erstellt werden soll: »Was sollen wir denn schreiben: Sie trat bei uns ein, lebte und starb - mehr ist wirklich nicht zu sagen.«
100 Jahre nach ihrem Tod wurde sie feierlich zur Kirchenlehrerin erhoben.

Beides hat seinen Grund in Thereses extremer Einfachheit, die den Blick öffnet für das, was zählt. Rosemarie Nürnberg zeigt: Gerade heute kann Therese Orientierung geben durch einen nüchternen Glauben, der auch den abgründigen Zweifel aushält, durch ihre Ausrichtung auf die Liebe und ein unbändiges Vertrauen.
ISBN 978-3-7346-1173-5
14,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
 
Abbildung zu '"Ich bin die Schwierigkeit in Person."'
Teresa von Avila
Die große Heilige und Mystikerin von ihrer menschlichen Seite:
Freimütige Zeugnisse gesunden Menschenverstands und ungeschminkter Ehrlichkeit


Eine aufschlussreiche, aufbauende und köstliche Lektüre, die Teresa von Avila (1515-1582), die (berühmte) Mystikerin und Klostergründerin von ihrer (weniger bekannten) menschlichen Seite zeigt:
- wie sie selbst ihren Lebensweg beschreibt;
- wie offen sie sich ihren engsten Freunden gegenüber äußert;
- was sie „über Gott und die Welt“ denkt (von A wie Alter, Arbeit, Askese über F wie Frauen und Freundschaften bis V wie Väter und W wie „Was Gott will” …).

Wenn man über Heilige schreibt, dann filtert man aus dem, was sie getan und gesagt haben, meist das heraus, was ihre Frömmigkeit und geistliche Größe hervorhebt und gibt wieder, was (ausgesprochen) spirituellen Gehalt hat.

Der Herausgeber, Wolfgang Bader, geht mit seiner Auswahl für dieses Buch den umgekehrten Weg. Er hat Aussagen aus den Briefen Teresas zusammengestellt, in denen es um alltägliche und auch praktische Dinge aus ihrem Leben geht und die den Menschen Teresa im Alltag und im täglichen Mühen zeigen.

Im Vorwort heißt es:

„Richtschnur bei der Auswahl der Texte war die persönliche Note, die Originalität der Formulierung, oft auch die humorvolle oder selbstironische Pointe, hinter der sich ein sehr kluger und klarer Kopf verbirgt. Dieses kleines Buch über die großer Teresa möchte einladen zum Schmunzeln und Nachdenken.“

Das Verblüffende beim Lesen dieser meist nur kurzen Texte ist dann, dass man plötzlich stärker und intensiver, als wenn man ein Buch mit „frommen Teresa-Texten“ gelesen hätte, spürt, welch großer Mensch sie war und warum die Katholische Kirche sie eine Heilige nennt. Nur wenn das Menschliche und das Göttliche sich zusammenfügt, ergibt das einen verwirklichten Menschen; das kann man an Teresa von Avila ablesen.

»Ich habe nicht das Talent, über himmlische und göttliche Dinge
nachdenken zu können.«

Teresa von Avila, Kirchenlehrerin und Mystikerin
ISBN 978-3-7346-1174-2
14,00 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Madeleine Delbrêl - Prophetin einer Kirche im Aufbruch'
Annette Schleinzer
Madeleine Delbrêl als »prophetische Stimme«:
Anstöße für einen Perspektivenwechsel auf der Linie von Papst Franziskus


Impulse aus der Kraft des Evangeliums:
Mut zum Aufbruch statt Beharren, Realismus des Glaubens statt Resignation

Mit vielen Originaltexten

Der christliche Glaube ist heute längst nur eine mögliche Option unter anderen Weltanschauungen, Religionen und Lebensweisen. Viele Menschen aus allen Schichten und Milieus sehen keinen Zusammenhang mehr zwischen der Realität ihres Alltags und dem Evangelium. Und ungeachtet einer gewissen »Wiederkehr der Religion« erscheint die Kirche vielen als antiquiert, als eine Gemeinschaft von »Insidern« mit fest gefügtem Weltbild, an dem ihre Suche nicht »andocken« kann. Und schließlich wird der Islam immer mehr zu einer Herausforderung.
Bloße strukturelle Veränderungen genügen offenkundig nicht. Es braucht auch eine innere Neuausrichtung, eine neue Sicht auf die Dinge, eine andere Haltung. Die Impulse aus dem Lebenszeugnis und den Schriften Madeleine Delbrêls erweisen sich dabei als eine große Hilfe, ja als eine Quelle der Inspiration: Ihr »Realismus des Glaubens« schöpft aus der immer frischen Quelle des Evangeliums, sucht die Begegnung mit anderen »auf Augenhöhe«, weckt die Kreativität und drängt zum Aufbruch. Weil Gott überall ist. Annette Schleinzer geht den Spuren nach.
ISBN 978-3-7346-1110-0
19,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Der Pfarrer von Ars'
Rossé, Gérard
Johannes Maria Vianney (1786-1859) war schon zu Lebzeiten weit über die Grenzen der kleinen Gemeinde Ars hinaus bekannt. Der "einfache Dorfpfarrer" besaß eine Ausstrahlungskraft, die viele Menschen anzog. Bei allem Wandel religiösen Lebens und Fühlens: die innere Klarheit und die unermüdliche Liebe dieses Seelsorgers sind ein christliches Zeugnis, das nie an Aktualität verliert.

Gérard Rossé, Jahrgang 1937, zeichnet den Lebensweg des Pfarrers von Ars nach; sodann lässt er ihn ausführlich selbst zu Wort kommen.

"Wie hier Lebensbild, charakteristische Gedanken und Auszüge aus den Predigten zusammengestellt sind, kann als vorbildlich gelten." (Bonifatiusbote)
ISBN 978-3-87996-793-3
18,90 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Bernhard von Clairvaux'
Leclercq, Jean
Bernhard von Clairvaux (1090-1153) hat wie kaum ein anderer seine Zeit geprägt. Sein Leben war außerordentlich facettenreich: einfacher Mönch, Abt, Berater von Fürsten und Päpsten, Mystiker und Mann der Tat, Erzieher und Schriftsteller. Den "wahren Bernhard" zu erforschen, dieser Aufgabe hat Jean Leclercq sein langes Forscherleben gewidmet. In dem vorliegenden neu aufgelegten Werk über Bernhards Leben und Botschaft hat er eine Synstese seiner Ergebnisse vorgelegt. Deutlich werden die Züge eines Mannes, der nicht aufhört, vielen Lesern und Leserinnen Hoffnung, Licht und Trost zu schenken.
ISBN 978-3-87996-782-7
18,90 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Pater Rupert Mayer'
Haub, Rita
Eine ausführliche, sorgfältig dokumentierte Biografie des „Apostels Münchens“ im 20. Jahr seiner Seligsprechung. Das eindrucksvolle Lebensbild eines Gegners der Nazidiktatur und unermüdlichen Seelsorgers, der bis heute von vielen verehrt wird.
ISBN 978-3-87996-694-3
18,90 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Teresa von Avila'
Herbstrith, Waltraud
Die vollständig durchgesehene Neuausgabe der beliebten Teresa-Biografie von Sr. Waltraud Herbstrith. Eine prägnante biografische Skizze der spanischen Mystikerin und Grundzüge der Botschaft, erschlossen für Menschen unserer Zeit
ISBN 978-3-87996-698-1
18,90 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Benedikt von Nursia'
Vogüé, Adalbert de
Benedikt von Nursia gilt als "Vater des abendländischen Mönchtums". Auch nach fast 1500 Jahren wirkt er weiter: durch seine Regel und den Benediktinerorden, der auf ihn zurückgeht. Weniger bekannt ist sein Leben. Ausgehend von den wenigen historischen Quellen, entwirft Adalbert de Vogüé, Benediktiner in der Abtei La Pierre-qui-vire (Burgund), das Portrait eines beeindruckenden Mannes, der unablässig Gott suchte.
Mit neun spätmittelalterlichen Abbildungen.
ISBN 978-3-87996-681-3
15,90 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Aurelius Augustinus'
Trapè, Agostino
Aurelius Augustinus (354-430) hat nicht nur das Leben der Kirche, sondern Geist und Kultur des ganzen Abendlandes mitgeprägt. 33-jährig findet er zum christlichen Glauben und wird einer der bedeutendsten und fruchtbarsten Theologen der Kirchengeschichte. Ein genialer Denker, der nie aufhörte, nach der Wahrheit zu suchen. - "Diese Seiten wollen den ganezn Menschen Augustinus vorstellen, mit seinen Licht- und schattenseiten, ohne Überstrukturen und ohne voreingenommene Deutungen. Ich bin überzeugt, dass er uns helfen kann, unsere Fragen, die von den seinen gar nicht so verschieden sind, besser zu verstehen" (A. Trapè).

Neuausgabe mit Werkeverzeichnis, Register und Zeittafel.
ISBN 978-3-87996-677-6
24,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Ignatius von Loyola'
Dalmases SJ, Cándido de
Ignatius von Loyola (1491-1556), der Gründer des Jesuitenordens, hat die Geschichte der Kirche an der Schwelle zur Neuzeit entscheidend beeinflusst. In dieser Biographie sind die historischen Quellen und Daten mit großer Sorgfalt zusammengetragen und verarbeitet worden. Der Autor, P. Cándido de Dalmases SJ, ehemaliger Leiter des Historischen Instituts der Gesellschaft Jesu und der "Monumenta Historica Societatis Iesu", hat der Ignatius-Borschung bleibende Anstöße gegeben. Die Neuausgabe ist um ein Quellen- und Literaturverzeichnis sowie um eine Zeittafel ergänzt.
ISBN 978-3-87996-679-0
24,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Mutter Teresa'
Allegri, Renzo
Mutter Teresa - ein Name, ein Symbol. Durch ihren Einsatz für die Ärmsten der Arnem wurde sie zum Zeichen bedingungsloser Menschlichkeit. Über ihren Tod hinaus, wie auch ihre Heilungsprechung zeigt.

Renzo Allegri, Journalist und Schrifsteller, hatte mehrere persönliche Begegnungen mit Mutter Teresa. Aus seinen Gesprächen und Recherchen entstand diese Biographie: ein lebendiger Einblick in den Lebensweg, das Wirken und das Herz einer großen Frau unserer Zeit.
ISBN 978-3-87996-732-2
18,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Therese von Lisieux'
Herbstrith, Waltraud
Therese von Lisieux (1873-1897) gehört zu den Gestalten der Christenheit, die durch die Liebe des Volkes "heilig gesprochen" wurden. Ihre Spiritualität des "kleinen Weges" ist für viele Menschen eine wichtige Orientierung geworden. Entscheidend ist für Therese nicht die eigene Leistung, sondern ein unbedingtes Vertrauen, das Sich-Fallen-Lassen in die Barmherzigkeit Gottes, die Ausrichtung an Jesus. Die nüchterne Darstellung, in der Thereses eigenes Angefochten-Sein nicht ausgespart wird, führt zur bleibend aktuellen Mitte ihres Lebens und ihrer Lehre.
ISBN 978-3-87996-641-7
18,90 EUR
¨ ¨ ¨ ¨