« zurück
Jesus der Verlassene und die Einheit
Lubich, Chiara
Produktabbildung
Mitwirkende:Aus d. Ital. v. Budig, Gertraud
Einband:Paperback
Abmessungen:19 x 12,5 cm
Seiten:112 Seiten
Erschienen:2. Aufl. 1992
ISBN:978-3-87996-172-6
Dieses Produkt ist nicht online, sondern nur direkt beim Verlag erhältlich!
Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an verlag@neuestadt.com
8,90 EUR
  • Annotation
  • Autoreninfos

Chiara Lubich zeigt in diesen Betrachtungen, dass zwischen dem Schrei Jesu am Kreuz "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" (Mt 27,46) und seiner Bitte im Hohepriesterlichen Gebet "Alle sollen eins sein" (Joh 17,21) ein enger, bisher wenig beachteter Zusammenhang besteht. Ihre jahrzehntelange Erfahrung des Lebens für die Einheit fasst die Gründerin der Fokolar-Bewegung in diesem Buch in zwei Schwerpunkten zusammen. Sie haben einen neuen christlichen Lebensstil geprägt, dem sich über eine Million Menschen in aller Welt verbunden fühlen.

Lubich, Chiara

Chiara Lubich (1920-2008), bekannt als eine der spirituellen Leitgestalten unserer Zeit und Gründerin der Fokolar-Bewegung, hat vielfältige Anstöße für den Prozess wachsender Einheit unter den Christen gegeben. Sie hatte zahlreiche persönliche Begegnungen mit hochrangigen Vertretern der großen Kirchen und bekam für ihr jahrzehntelanges ökumenisches und interreligiöses Engagement u. a. den Preis zum Augsburger Friedensfest, den „Templeton-Preis für den Fortschritt der Religion“ und den UNESCO-Preis für Friedenserziehung.

„Chiara Lubich gehört zu den wenigen ganz großen spirituellen Stimmen unserer Zeit“ (Kardinal Karl Lehmann).

Die im Verlag Neue Stadt veröffentlichten Bücher von Chiara Lubich haben eine Auflage von 500.000 Exemplaren erreicht. Ihre Werke sind weltweit in über 20 Sprachen übersetzt worden.

» Titelliste