« zurück
Leben heute/Gesellschaft
 
Abbildung zu 'Gottes Zeit - unsere Zeit'
Hemmerle, Klaus
Gedanken fürs Leben

Tag für Tag ein Denk- und Lebensimpuls:
Das große Klaus-Hemmerle-Lesebuch öffnet Horizonte.


Wie Christsein heute gehen kann: Die Reflexionen von Klaus Hemerle (1929-1994) laden ein, mitzudenken und sich selbst neu auf den Weg des Glaubens, Hoffens, Liebens zu begeben.
»Denn nur im Gehen kann sich zeigen, dass es geht.«

Die Vorliegende überarbeitete Neuausgabe des Jahreslesebuchs mit Texten des früheren Aachener Bischofs bietet einen breiten Querschnitt seines Denkens: ungebrochen aktuelle, vielfach zukunftsweisende Reflexionen - nach Themen gegliedert und den Tagen des Jahres zugeordnet.
ISBN 978-3-7346-1180-3
22,00 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
 
Abbildung zu 'Gramoffels und Irrlinge'
Schwarz, Marion
Die Kinder haben recht: Und es geht doch.

Zwei Welten begegnen sich...
- Wichtig
- Witzig
- Wimmelig


In einem friedlichen Walddorf leben die kleinen, pelzigen Gramoffels. Da kommt eine große Flut: Sie müssen fliehen. Die feenartigen Irrlinge nehmen sie auf. Doch bald wird es schwierig: Irrlinge und Gramoffels sind so verschieden! Dank der Kinder findet sich ein Weg...

Ein besonderer Beitrag zur Flüchtlings- und Integrationsthematik:
eine Geschichte von Flucht und Aufnahme, von Fremdheit und Krisen -
und von Kindern, die einen untrüglichen Sinn haben für das Wichtige und Richtige.

Für Klein und Groß. Über Verschiedenheit und Vorurteile, über Fremdheit und Freundschaft, über Mut und Fantasie.
Für Familien und Kitas und und und …
Für Wertschätzung ohne naive Gleichmacherei.

Macht nachdenklich. Und Spaß.


Detailreiche Wimmelbilder mit über 50 Charakteren zum Suchen und Wiederfinden.
ISBN 978-3-7346-1167-4
14,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
 
Abbildung zu 'Ruhestand? Von wegen...'
Schilling, Otto
Endlich leben!?

Damit der Ruhestand eine gute Zeit wird.
· Erfahrungswerte und Beobachtungen eines ausgewiesenen Experten
· Mit vielen Infos und allerhand praktischen Tipps zu wichtigen Feldern, die vom »Einschnitt Ruhestand« berührt sind

Weil niemand einen zwingt zu wiederholen,
was viele ältere Menschen im Nachhinein bedauern!


Der Beginn des Ruhestands ist ein Einschnitt mit vielen Herausforderungen und Chancen. Der Sozialpädagoge und Theologe Otto Schilling hat ungezählte Menschen begleitet, er kennt geglückte und problematische Übergänge in diese neue Lebensphase. Dieses Buch ist die Quintessenz einer eingehenden Beschäftigung mit der Materie und Frucht jahrelanger praktischer Erfahrungen und vieler Gespräche.

Aus dem Inhalt:
- Anders als gedacht: Einschnitt Ruhestand
- Endlich leben: Vom Älterwerden und 100 neuen Möglichkeiten
- Offene Baustellen bearbeiten, z. B. Beziehungscheck; Stichwort altersgerechte Wohnung, Finanzen, Patientenverfügung, kluges Vermeiden von Erbschaftsärger u. a. - um Kopf und Herz
frei zu bekommen!
- »Zeit für beides - dutzendfach!«: gesundheitsbewusst und lustvoll leben; an sich und andere(s) denken; Träume verwirklichen und sich von Träumen verabschieden; strukturiert und spontan leben; sich treu bleiben und Neues wagen …):
Prüfen Sie, was Sie entwickeln möchten, um Ihr Maß zu finden!
ISBN 978-3-7346-1161-2
18,00 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
 
Abbildung zu 'Die Mönche von Tibhirine'
Baumer, Iso
Christian de Chergé wurde am 8. Dezember 2018 gemeinsam mit 18 weiteren algerischen Märtyrern seliggesprochen.

Die sieben ermordeten Trappistenmönche von Tibhirine/Algerien wurden durch den Film "Von Menschen und Göttern" einem Millionenpublikum bekannt, jetzt sind sie als Märtyrer anerkannt. Angesichts aktueller Debatten über das Verhältnis von Christen und Muslimen ist ihr Lebenszeugnis hochaktuell.

Iso Baumer stellt die Mönche und einige andere in Algerien ermordete Christen vor. Er skizziert die Hintergründe und problematische Entwicklungen, auch in der jüngsten Zeit. Baumer ist überzeugt: die Zukunft liegt gerade wegen der Schwierigkeit (auch bei uns in Europa) im Dialog und in der Begegnung. Einer Begegnung, in der auch die offenen Fragen zur Sprache kommen.

· Die Hintergründe der Ermordung der Mönche von Tibhirine
· Die Opfer und ihr Vermächtnis
· Perspektiven für den interreligiösen Dialog?
· Mit Gedichten von Frère Christoph von Tibhirine

Mit dokumentarischem Anhang und Abbildungen.

Die erweiterte Neuausgabe wurde nach den neuesten Erkenntnissen auf den aktuellen Stand gebracht.
ISBN 978-3-7346-1168-1
18,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Atem holen in der Welt der Poesie'
Otto Betz
Otto Betz legt Gedichte zu immer aktuellen Lebensthemen vor. Seine konzentrierten begleitenden Texte bieten Hilfen zum besseren Verständnis an: Wer sind die Dichterinnen und Dichter, wissen wir etwas über den Entstehungszusammenhang, in welchen Bildern und Metaphern kommen die Verse auf uns zu, was sagen sie uns in unserem Zeit und Lebenskontext?
Ein Buch für Freunde von Lyrik, für Nachdenkliche, für Ruhe-Suchende, für Tiefer-Schürfende - zum Nachsinnen, zur Horizonterweiterung, zur Unterbrechung des Alltags: Anregungen, dem nachzuspüren, was LEBEN ist, was m e i n Leben ist, eine Einladung, das Leben zu leben, mit allem, was dazugehört, es zu entdecken, zu durchdringen - und zu feiern!

Aus der Einführung von Otto Betz:
»Warum lesen wir Gedichte? Wahrscheinlich aus vielen Gründen. Aus Freude an der poetischen Sprache, der Rhythmik der Verse, den eigenwilligen Bildern, die Assoziationen wecken … Es ist kein Wunder, dass uns manchmal Verse oder Strophen ein Leben lang nachgehen, dass sie zu Deuteworten unserer Existenz werden.
ln gewisser Weise brauchen wir die Poeten, weil sie etwas fertigbringen, worum wir auch ringen. Ein Gedicht nimmt mich mit auf eine Reise; es nimmt mir nicht die eigene Suche nach Sinn und Richtung ab, aber es gibt vielleicht Fingerzeige, weist auf Möglichkeiten hin …
Etwas Neues stürzt in mein Leben, ich merke plötzlich, wie wenig ich weiß, wie bedürftig ich bin, hungrig nach einem größeren Horizont. Und jede gelesene Zeile kann meine Welt ausweiten und reicher machen …«

Mit Gedichten von … Walter von der Vogelweide - Andreas Gryphius -
Johann Wolfgang von Goethe - Friedrich Schiller - Theodor Fontane - Friedrich Hölderlin - August von Platen - Hugo von Hofmannsthal - Friedrich Rückert - Albrecht Goes - Hilde Domin - Rose Ausländer - Werner Bergengruen - Bertolt Brecht u. v. a. m.

Aus dem Inhalt:
I. Wer kann das Menschenschicksal deuten?
II. Lebensreise
III. All die Geschenke
IV. Vom Wunder der Liebe
V. Am Abend und am Morgen
VI. Das Leiden an der Zeit - Die Freuden über die Zeit
VII. Von der Stille und der Sammlung
ISBN 978-3-7346-1111-7
18,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Der Schrei der Erde'
Papst Franziskus
Die Kerngedanken aus "Laudato si'"
Wie eine Mutter, wie eine Schwester ist die Erde, "unser gemeinsames Haus". "Diese Schwester schreit auf", so der Papst in seinem eindringlichen Schreiben "Laudato si'": Sie schreit auf wegen der Art und Weise, wie wir mit ihr umgehen. Papst Franziskus nennt die Dinge beim Namen.
Die vorliegende Auswahl bietet die wichtigsten Aussagen im Überblick: aufrüttelnd und ermutigend zugleich, eine Einladung zum Gespräch, zum Nachdenken, zum Handeln.
Herausgegeben von Matthias Kopp.
ISBN 978-3-7346-1070-7
12,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Deine Augen in unseren Augen'
Delbrêl, Madeleine
Zukunftsweisende Texte der "Mystikerin der Straße", die meisten erstmals in deutscher Sprache.
Eine "Auslese" aus einer Hinterlassenschaft, die zeigt, wie faszinierend es ist, gerade heute als Christ, als Christin zu leben, in einer Welt, die ständig im Fluss ist, mitzugehen auf Jesu Spuren, in einer Innerlichkeit, die trägt und drängt, Mensch unter Menschen zu sein:
Madeleine Delbrêl (1904-1964) ist aktueller denn je.
Zusammengestellt und übersetzt von Annette Schleinzer.
Mit einer ausführlichen biografischen Einleitung.
ISBN 978-3-7346-1026-4
22,00 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Für eine Kultur des Vertrauens'
Voce, Maria
Maria Voce, die Nachfolgerin der charismatischen Gründerin Chiara Lubich (1920-2008) an der Spitze der Fokolar-Bewegung, setzt in der schwierigen Phase nach der Gründungszeit einer Gemeinschaft in der Kirche wichtige, überraschende Akzente. Im Gespräch mit den Journalisten Paolo Lòriga und Michele Zanzucchi steht sie freimütig Rede und Antwort: Wie sieht sie die Fokolar-Bewegung, eine der großen geistlichen Erneuerungsbewegungen, heute? Wie steht sie zu den Fragen und Herausforderungen in Kirche und Welt? Ihre freimütigen, geradlinigen Antworten ohne Angst vor (Selbst-)Kritik zeigen das Potenzial eines Charismas in der Kirche, das für Dialog und Offenheit steht.
- Für Freunde und an der Fokolar-Bewegung Interessierte ein Buch zum Kennenlernen ihrer neuen Präsidentin und ihrer Positionen.
- Aufschlussreiche Erfahrungen in der interreligiösen wie interkultuellen Begegnung: Impulse, neu über die „Zeichen der Zeit“ nachzudenken.

Maria Voce
… geboren 1937 im süditalienischen Aiello Calabro (Provinz Cosenza), Anwältin, Theologin und Kirchenrechtlerin, war viele Jahre für die Bewegung in der Türkei.Seit 2008 ist sie Präsidentin der Fokolar-Bewegung.
ISBN 978-3-87996-991-3
14,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Das Geschenk der Vergebung'
Hurd, R. Scott
Die unvermeidlichen Verletzungen, die jedem widerfahren, wirken oft lange nach; sie können das Leben und die Lebensfreude enorm trüben. In 24 dichten Kapiteln zeigt dieses Buch die befreiende und heilende Kraft der Vergebung auf: Vergeben tut gut, einem selbst wie den anderen. Sie mag schwerfallen, aber sie gehört zum
menschlichen Reifungsprozess.
Aus seiner Erfahrung in der seelsorgerischen Begleitung heraus geht der Autor behutsam auf mögliche Blockaden ein; anhand vieler Beispiele zeigt er auch die Kraft des Glaubens. An Jesus, so Hurd, lässt sich ablesen, dass Vergeben eine Entscheidung, ein Prozess und auch ein Geschenk ist, um das wir bitten können.
Ein Anhang bietet als Zusammenfassung eine Art „Starthilfe“: zehn Schritte eines gelingenden Prozesses der Vergebung.
Aus der Reihe "LebensWert".

ISBN 978-3-87996-954-8
16,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu '"Ciao Mama; sei glücklich, denn ich bin es!"'
Coriasco, Franz
Chiara Luce Badano (1971-1990), die junge Italienerin, die 2010 seliggesprochen wurde, hat mit ihrer Natürlichkeit und Einfachheit viele Menschen „gewonnen“. Wie sie mit ihrer Krankheit umging, ist außergewöhnlich. Dieses Buch gibt sehr persönliche, tiefe Einblicke in das Leben der Familie Badano: Im Gespräch mit Franz Coriasco erzählen Maria Teresa und Ruggero von ihrem Leben mit Chiara,
von Alltäglichem und von harten Zeiten, von ihrem Ringen und ihrem Glauben. Das Umfeld, in dem Chiara Luce aufgewachsen ist und von dem sie geprägt wurde, wird lebendig.
Ein Vater und eine Mutter erzählen über ihre Tochter, die vor kurzem von der Katholischen Kirche offiziell seliggesprochen wurde - ein einmaliges Ereignis …
Der Titel des Buches „Ciao Mama; sei glücklich, denn ich bin es!“ sind die letzten Worte, die Chiara vor ihrem Tod in den frühen Morgenstunden des 7. Oktobers 1990 gesprochen hat.
Die Geschichte von Chiara Badano hat viele Menschen fasziniert. Was steckt hinter dem Leben einer Jugendlichen, die ein „ganz normales Leben“ geführt hat, sportbegeistert war, viele Freunde hatte und als 16-Jährige mit der Diagnose einer Krebserkrankung konfrontiert wurde?
Ihre Eltern waren ganz nahe dran an diesem Leben, sie haben es mitgeprägt und sie wissen packend zu erzählen, vom Leben mit ihrer Tochter, aber auch von ihrem Leben miteinander als Ehepaar. Maria Teresa und Ruggero Badano tun das erfrischend normal; sie erzählen nüchtern und sachlich und verbergen dabei nicht ihre Empfindungen und Gefühle: Sie nehmen den Leser mit auf die Reise ihres Lebens und lassen ihn beim Lesen weinen und lachen …
Ein Buch zum tieferen Kennenlernen von Chiara Badano und zugleich ein Zeugnis, wie Eltern mit der Erkrankung und dem Tod des einzigen Kindes umgegangen sind.
Die Geschichte zeigt eindrucksvoll, wie ein Mensch zu dem wird, was er ist: durch Einflüsse „von allen Seiten“, vor allem durch die Gemeinschaft mit anderen Menschen, mit seinen Freunden und mit seiner Familie. Der Autor des Buches schreibt dazu: „Als einer, der die Geschichte von Chiara Luce persönlich miterlebt hat, glaube ich sagen zu dürfen: Die Kirche hätte keine selige Chiara Luce, die Welt hätte ihr Lebenszeugnis nicht ohne Maria Teresa und Ruggero Badano. Und diese beiden ewig Junggebliebenen, denen man ihre je 76 Jahre nicht ansieht, hätten nicht diese Ausstrahlung, wenn sie nicht einen Teil ihres Lebens zusammen mit ihrer Chiara verbracht hätten.“
Der Autor des Buches, der die Gespräche mit den Badanos geführt hat, ist der Bruder von Chiara Badanos bester Freundin Chicca, die in diesem Interviewband auch selbst zu Wort kommt. Franz Coriasco kennt die Familie „seit einer halben Ewigkeit“ und versteht es, sie zum Nachdenken und zum Erzählen zu bringen. „Wir haben miteinander gescherzt, und wir haben einander Einblick gegeben in das, was uns im Innersten bewegt. Ich habe Maria Teresa und Ruggero Badano weinen, diskutieren und auch streiten sehen - wie jedes gewöhnliche Ehepaar.“

Weiterführendes
Wer noch mehr über Chiara Badano erfahren möchte, der kann ihre Biographie lesen: „Gott liebt mich doch!“ Ein kurzes, intensives Leben. Von Gudrun Griesmayr und Stefan Liesenfeld.
64 Seiten, kartoniert, mit Farbfotos, ISBN 978-3-87996-884-8, EUR 8,90. Das Buch liegt bereits in der 4. Auflage vor (12.000 Exemplare).
Die Filmdokumentation „Chiara Luce Badano. 1971-1990“ bringt viele Interviews mit Personen, die Chiara gekannt haben und zeigt die Schauplätze ihres Lebens, vom Heimatort bis hin zu den Kliniken, in denen sie behandelt wurde.
43 Minuten, Format: 16:9, HD/PAL, Stereo, ISBN 978-3-87996-906-7, EUR 14,90.
Auf Anfrage gibt es auch Karten mit dem Foto von Chiara Badano.
ISBN 978-3-87996-958-6
9,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Sophie Scholl'
Aretz, Bernd
Zum Inhalt
Erst 21 Jahre alt, wurde Sophie Scholl als Mitglied der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" 1943 zum Tod verurteilt und hingerichtet. Was bewegte sie? Wie fühlte, wie dachte sie? Woraus schöpfte sie die Kraft, "mit unbeugsamem Geist und liebevollem Herzen" ihren Weg zu suchen und zu gehen?
Diese Lebensbeschreibung versetzt in eine heute kaum vorstellbare Zeit. Sie geht der Frage nach, "wie und aus welchen Gründen Sophie Scholl gegen ein verbrecherisches Gewaltsystem Widerstand geleistet und dafür ihr Leben geopfert hat" (Hans-Jochen Vogel im Geleitwort).

Mit zahlreichen Fotos.
ISBN 978-3-87996-987-6
16,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Robert Schuman'
Benning, Hermann J.
Kaum jemand ist sich bewusst, wie maßgeblich Robert Schuman, geb. 1886 in Luxemburg, gestorben am 4. September 1963 in Scy-Chazelles, Europa und insbesondere das deutsch-französische Verhältnis mitgeprägt hat. Von seiner Biografie her ein prädestinierter „Europäer“, von seiner geistigen Herkunft ein überzeugter, hochgebildeter und weltoffener katholischer Christ, hat er als französischer Außenminister mit dem berühmten „Schuman-Plan“ (1950) Geschichte geschrieben.
Prägnant und einfühlsam zeichnet Hermann J. Benning sein bewegtes Leben nach: Sichtbar wird ein Mensch, dessen Vermächtnis im Verborgenen nachwirkt, ein Christ, dessen Integrität über jeden Zweifel erhaben war und ist. In der katholischen Kirche ist sein Seligsprechungsprozess in Gang, unter Politikern jeder Couleur genießt er hohes Ansehen.
ISBN 978-3-87996-997-5
16,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Einander achten und aufeinander achten'
Rau, Johannes
Einander ins Gespräch bringen, Vertrauen stärken, zum Engagement füreinander motivieren, das waren Herzensanliegen von Johannes Rau (1931-2006). Der langjährige Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen gewann insbesondere als Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland große Sympathie und Achtung über alle Parteigrenzen hinweg. Die vorliegende Auswahl von Einsichten und Überzeugungen gibt Einblick in das Denken eines Mannes, der im Wissen um seine eigenen Grenzen immer neu an der Botschaft Jesu Maß genommen hat. Ein Vermächtnis, das Mut macht.

Der Herausgeber, Dirk Hermann, Jahrgang 1961, Kommunikationsreferent der Diakonie in Südwestfalen und Synodalbeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises Siegen
für die Seelsorge an den Zivildienstleistenden, hat Johannes Rau durch seine Mitarbeit auf Kirchentagen kennengelernt und war ihm persönlich verbunden.
ISBN 978-3-87996-778-0
12,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Was in Trümmern begann'
Veronesi, Silvana
In diesem Buch erzählt Silvana Veronesi, eine Zeitzeugin, vom faszinierenden Abenteuer der Einheit, das Chiara Lubich und eine Gruppe junger Frauen, der sich später auch junge Männer anschlossen, in Trient während des Zweiten Weltkriegs erlebt haben. Eine wahre Geschichte, die unzählige Male rund um den Globus, selbst in den entferntesten Gegenden, erzählt worden ist: die Anfänge der heute weltweit verbreiteten Fokolar-Bewegung.
ISBN 978-3-87996-716-2
8,90 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Als wär's mit Händen greifbar'
"Als wär's mit Händen greifbar..." - In zahlreichen Erlebnissen von Menschen aus aller Welt spiegelt sich die Erfahrung, wie aktuell das Evangelium und die Verheißungen Jesu sind.

Doriana Zamboni ist eine der ersten Gefährtinnen von Chiara Lubich, der Gründerin der Fokolar-Bewegung. Die Episoden, die sie für dieses Buch zusammengetragen hat, sind beredte Zeugnisse, wie "der Vater im Himmel" sich kleiner und großer Anliegen annimmt. Freilich nicht immer so, wie wir selbst es erwarten...
ISBN 978-3-87996-631-8
9,90 EUR
¨ ¨ ¨ ¨
Abbildung zu 'Jeder Tag - ein Leben'
Hammarskjöld, Dag
Reflexionen und Notizen aus dem Nachlass des früheren UN-Generalsekretärs (1905-1961): eine Fundgrube für jeden, der in den Ansprüchen von Beruf und Alltag nicht sich selbst verlieren will.

"Lasse nie den Erfolg seine Leere verbergen, die Leistung ihre Wertlosigkeit, das Arbeitsleben seine Öde. Behalte den Sporn, um weiter zu kommen, den Schmerz in der Seele, der uns über uns selbst hinaustreibt."
ISBN 978-3-87996-925-8
12,95 EUR
¨ ¨ ¨ ¨