« zurück
Autoren / Herausgeber [A-Z]
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Miri Haddick, geboren in Düsseldorf, lebt am Bodensee. Nach dem Studium der Landschaftsarchitektur künstlerische Ausbildung an verschiedenen Akademien. Die freischaffende Künstlerin ist durch Ausstellungen im In- und Ausland bekannt. Bislang erschienen von ihr: „Das Wort zum Montag“ (Lindenberg 2015) und „Welch ein Glück!“ (Gilching 2018).
¨ ¨ ¨ ¨
Wilfried Hagemann, Jahrgang 1938, promovierter Theologe, langjähriger Berater in der Ökumene-Kommission und der Kommission für Geistliche Berufe und Kirchliche Dienste der Deutschen Bischofskonferenz, 1987-95 beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken, 1996-2004 Regens des Priesterseminars Münster, seit 2009 Leiter des Zentrums für Spiritualität in Ottmaring/Friedberg. Autor zahlreicher Publikationen.
¨ ¨ ¨ ¨
Dag Hammarskjöld (1905-1961),schwedischer Politiker und zweiter UN-Generalsekretär, der auf einer Friedensmission in Afrika bei einem Flugzeugabsturz mysteriös ums Leben kam. Unbemerkt führte er ein tiefes geistliches Leben.
¨ ¨ ¨ ¨
Gabriele Hartl lebt in München und ist langjährige Mitarbeiterin des Verlags Neue Stadt.
¨ ¨ ¨ ¨
Rita Haub, *1955 in München (+8.1.2015), Historikerin, Autorin, Forschungsschwerpunkt: Geschichte der Gesellschaft Jesu bis zur ersten Aufhebung des Ordens 1773 und ihre Persönlichkeiten sowie die Zeit des Nationalsozialismus.
¨ ¨ ¨ ¨
Die Autorin, Sr. M. Veronika Häusler, Jahrgang 1968, Caritastheologin und geistliche Begleiterin, gehört seit über 25 Jahren zur Kongregation der Barmherzigen Schwestern.
Sie lebt und arbeitet in Augsburg.
¨ ¨ ¨ ¨
Kristiana Heinemann, geboren in Bruchsal, wurde schon in der Kindheit durch die Berufe der Eltern künstlerisch gefördert und geprägt. Kristiana Heinemann studierte Illustration und Grafikdesign in Augsburg. Als Autorin von zahlreichen, erfolgreichen Kreativbüchern zu unterschiedlichsten Themen und Techniken hat sich Kristiana Heinemann einen Namen gemacht. Doch der Schwerpunkt ihres Schaffens ist und bleibt die Illustration mit der ausgeprägten Leidenschaft fürs Detail.
¨ ¨ ¨ ¨
Johannes Heiner, Jahrgang 1940, verheiratet, zwei Kinder, Germanist, Promotion in Neuerer Literaturwissenschaft, Autor verschiedener Werke, u. a. zweier Werke zu Rainer Maria Rilke, darunter ein Kommentar mit Neuübersetzung französischsprachiger Rilke-Gedichte. Diese Anthologie ist das Ergebnis seiner langen Beschäftigung mit dem Dichter; sie möchte erste Zugänge zu seinem Werk erschließen.
¨ ¨ ¨ ¨
Hanspeter Heinz, Jahrgang 1939, Theologe, 1974-1980 Geistlicher Direktor des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, seit 1974 Leiter des Gesprächskreises "Juden und Christen", 1983 Privatdozent für Dogmatik an der Universität Bonn, 1983-2005 Professor für Pastoraltheologie in Augsburg und seit 1983 Seelsorger in Friedberg-Bachern.
¨ ¨ ¨ ¨
Klaus Hemmerle (1929-1994), Lehrtätigkeit in Bonn, Bochum und Freiburg, 1975 Bischof von Aachen. 1967 Habilitation bei Bernhard Welte in Freiburg "Gott und das Denken nach Schellings Spätphilosophie". 1968 Geistlicher Rektor des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken (ZdK) in Bonn. 1971 Professor für Fundamentaltheologie in Bochum. Zusammen mit Ernst Ludwig Ehrlich Mitgründung des Gesprächskreises "Juden und Christen" beim ZdK.
Sein philosophisch-theologisches Werk, aber auch seine spirituellen Impulse gelten als wegweisend und erleben derzeit eine Renaissance.
Nicht weniger hat er durch seine persönliche Zuwendung viele Menschen bleibend geprägt. Sein geistlich-theologisches Erbe findet zunehmend Beachtung.
¨ ¨ ¨ ¨
Waltraud Herbstrith, Karmeliterin (Sr. Teresia a Matre Dei OCD); Studium der Germanistik und Neuphilologie in Würzburg, Heidelberg und Freiburg; 1953 Eintritt in den Kölner Karmel, 1962 Mitarbeit am Edith-Stein-Archiv, 1987 Mitbegründerin des Edith-Stein-Karmel in Tübingen; seit 1964 publizistisch in Presse und Rundfunk tätig, Autorin zahlreicher Bücher.
¨ ¨ ¨ ¨
Hildegard von Bingen (1098 - 1179); Kirchenlehrerin, gehört zu den großen Frauen des Mittelalters. Die hochbegabte Benediktinerin und Visionärin widmete sich neben religiösen Themen auch der Medizin, Ernährung und Musik.
¨ ¨ ¨ ¨
Schwester Christa Huber, Jahrgang 1964, Ordensfrau in der Congregatio Jesu, Exerzitienleiterin, lebt mit zwei Mitschwestern im »Haus der Begegnung« in Schleusingen (Südthüringen). Zu ihren Tätigkeitsfeldern gehören die Seelsorge in der Diaspora, Exerzitien und Kontemplationskurse sowie der interreligiöse Dialog.
¨ ¨ ¨ ¨
Basil Kardinal Hume OSB (1923 - 1999)war Abt in der Benediktiner Abtei Ampleforth bevor er 1976 Erzbischof in Westminster wurde. Von 1979 bis 1986 war er Präsident des Rates europäischer Bischofskonferenzen. Er war ein über die Grenzen der katholischen Kirche hinaus geschätzter Seelsorger.
¨ ¨ ¨ ¨
R. Scott Hurd ist Priester der Erzdiözese Washington. Er hat an der Oxford-Universität und der Universität von Richmond studiert und begann seinen seelsorgerlichen Dienst als Geistlicher in der Episkopalkirche. 1996 trat er in die römisch katholische Kirche ein. Hurd lebt mit seiner Frau und den drei Kindern in Virginia. Das vorliegende Buch ist Frucht zahlreicher Kurse zum Thema „Vergebung“.