Kreuz und quer geht Einer mit

Einblicke und Ausblicke

EUR 18,00

inkl. 7 % USt zzgl. Versandkosten


Gewicht 0,24 kg

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl



Art.Nr. 66-1272

ISBN 978-3-7346-1272-5

EAN 9783734612725


Meditativ-poetische Einblicke
in die Bibel,
in den Glauben,
ins Leben –
Impulstexte zum Innehalten, auch für den Religionsunterricht und die Pastoral


Leben heißt Unterwegssein. Jeder weiß davon. Auch die Bibel greift dies immer wieder auf.
In den Texten von Günter Grimme finden sich dazu Einblicke und Ausblicke:
Ermutigungen, vertrauend-suchend den eigenen Weg weiterzugehen.
Denn, so die vielfache Erfahrung: Einer geht mit, kreuz und quer.


Günter Grimmes griffig formulierte Reflexionen laden ein zum meditierenden Nach-Gehen.
Hervorragend geeignet auch als Impulstexte im Religionsunterricht wie im pastoralen Kontext.

  Mehr Details

Produktbeschreibung

Kreuz und quer geht Einer mit

Meditativ-poetische Einblicke
in die Bibel,
in den Glauben,
ins Leben –
Impulstexte zum Innehalten, auch für den Religionsunterricht und die Pastoral


Leben heißt Unterwegssein. Jeder weiß davon. Auch die Bibel greift dies immer wieder auf.
In den Texten von Günter Grimme finden sich dazu Einblicke und Ausblicke:
Ermutigungen, vertrauend-suchend den eigenen Weg weiterzugehen.
Denn, so die vielfache Erfahrung: Einer geht mit, kreuz und quer.


Günter Grimmes griffig formulierte Reflexionen laden ein zum meditierenden Nach-Gehen.
Hervorragend geeignet auch als Impulstexte im Religionsunterricht wie im pastoralen Kontext.
Autor(en): Günter Grimme
Erscheinung: 01.05.2021
Seiten: 176
Umschlag: kartoniert
Abmessungen: 21cm x 13cm
Sparte: buecher

Autoren

Günter Grimme

Günter Grimme

Günter Grimme, geb. 1944, nach der Priesterweihe tätig als Erzieher, Religionslehrer und in der Leitung der Katholischen Jugendfürsorge Augsburg.Seit 2012 Seelsorger an der Augsburger Innenstadt-Kirche St. Peter am Perlach mit dem bekannten Gnadenbild »Maria Knotenlöserin«, das Papst Franziskus so sehr liebt, dass er davon in Buenos Aires eine Kopie fertigen ließ.

Titel von Günter Grimme

Pressestimmen

"Buchtipp
77 Jahre lang ist der Priester Grünter Grimme schon seinen Lebensweg gegangen und hat wohl immer wieder gespürt: "Kreuz und quer geht Einer mit." Jetzt hat er ein 176 Seiten umfassendes Buch vorgelegt, in dem er die Erfahrungen seines Lebens als Erzieher, Religionslehrer, Direktor der Katholische Jugendfürsorge und Seelsorger an St. Peter am Perlach mit dem Bilder der Maria Knotenlöserin einfährt. Meist hat er seine meditativ-poetischen Textstückchen ohne Reime, aber in jambischen Rhythmen niedergeschrieben, die schon mit einem schlagenden Herzen verglichen worden sind und deshalb gut zu seinen Einsichten in das Leben passen.
Es finden sich aber auch kurze Prosatexte wie jener von der harten Nuss, die sich zunächst gegen das Aufknacken durch den Nussknacker wehrt, oder den fiktiven Brief an einen Felix, der nach dem Glauben des Autors fragt. "Mein Glaube", bekennt dieser, "heißt also Vertrauen auf Vollendung - und Vertrauen, dass Gott auf allen Wegen des Lebens mitgeht." Damit nimmt er explizit nochmals Bezug auf den Titel. Für Jes 49,16 "Ich habe Dich eingezeichnet in meine Hände" findet er ein frisches, neues Bild. Wer sich ein Tattoo mit dem Bild seiner Freundin oder seinem Freund stechen ließ, kann diese Bibelstelle sicher tiefer erleben, wenn Grimm schreibt, Gott "ließ sich deinen Namen und dein Wesen tätowieren".
Als empathischer Beobachter seiner Umwelt erweist er sich in dem Text "Vertrauen". Hier versetzt er sich in die Gedanken einer Dreijährigen, die noch zögert, in die Arme der Mama zu springen. Im letzten Drittel des buches zeigt der Autror, dass er auch reimen kann, und sogar auf Schwäbisch. "Dir z'lieab", der einzige mundartliche Text in der Sammlung, ist ein "Dank an die Eltern".
Seine Reflexionen hat Grimme in drei Kapitel zusammengefasst: Einblicke in die Bibel, Einblicke in den Glauben und Einblicke in das Leben. Das Buch eignet sich als sinnstiftendes Geschenk, um jemandem Mut zu machen. Aber auch in Gottesdiensten, Meditationen und im Religionsuntericht lässt es sich gut einsetzen."
Gerhard Buck, Katholische SonntagsZeitung Bistum Augsburg, Nr. 37, 18./19.09.2021

"Buch des Monats"
>Pfarrblatt Untergoms, Pfarrblatt Raron, St. German, CH, April 2022

Back to Top