Christsein in Gemeinschaft

Bibeltheologische Reflexionen zu den johanneischen Schriften

EUR 14,95

inkl. 7 % MwSt zzgl. Versandkosten


Gewicht 0,3 kg

Nur gegen Vorbestellung …


Dieser Artikel ist nur über den Verlag direkt bestellbar. Bitte wenden Sie sich an: verlag@neuestadt.com.

Art.Nr. VN-367

ISBN 978-3-87996-367-6

EAN 9783879963676


Für die Frage nach der Identität der Christen bieten die johanneischen Schriften, insbesondere das Johannesevangelium und der 1. Johannesbrief, grundlegende Aussagen.
Die vertiefte theologische Reflexion des vierten Evangeliums führt zu einer Besinnung auf das Geheimnis Gottes: Aus Liebe zu uns hat der Vater seinen Sohn in die Welt gesandt; dieser "zeigt" uns den Vater und offenbart Gott als Gemeinschaft von Personen. Die Antwort des Menschen, so zeigt der elsässische Exeget, ist Glauben und Lieben ineins. Gemeinschaft miteinander haben und halten ist nicht zuerst ethische Forderung, sondern Wesenskern christlicher Existenz: In ihr kommt die Gemeinschaft mit Gott zum Tragen.

Rossés bibeltheologische Reflexionen geben Anstöße, die Tiefendimension und die Bedeutung des vielzitierten Begriffs "Gemeinschaft" zu erfassen: Es geht um Teilhabe am Leben Gottes, das "In-ihm-Sein". Das Verlangen nach intensiver Gotteserfahrung findet hier eine eigene Antwort: Es ereignet sich im Vollzug geschwisterlicher Liebe, nie daran vorbei.

Mit seiner verständlichen Sprache wendet sich der Verfasser an einen breiten Kreis theologisch interessierter Leser.

  Mehr Details

Produktbeschreibung

Christsein in Gemeinschaft

Für die Frage nach der Identität der Christen bieten die johanneischen Schriften, insbesondere das Johannesevangelium und der 1. Johannesbrief, grundlegende Aussagen.
Die vertiefte theologische Reflexion des vierten Evangeliums führt zu einer Besinnung auf das Geheimnis Gottes: Aus Liebe zu uns hat der Vater seinen Sohn in die Welt gesandt; dieser "zeigt" uns den Vater und offenbart Gott als Gemeinschaft von Personen. Die Antwort des Menschen, so zeigt der elsässische Exeget, ist Glauben und Lieben ineins. Gemeinschaft miteinander haben und halten ist nicht zuerst ethische Forderung, sondern Wesenskern christlicher Existenz: In ihr kommt die Gemeinschaft mit Gott zum Tragen.

Rossés bibeltheologische Reflexionen geben Anstöße, die Tiefendimension und die Bedeutung des vielzitierten Begriffs "Gemeinschaft" zu erfassen: Es geht um Teilhabe am Leben Gottes, das "In-ihm-Sein". Das Verlangen nach intensiver Gotteserfahrung findet hier eine eigene Antwort: Es ereignet sich im Vollzug geschwisterlicher Liebe, nie daran vorbei.

Mit seiner verständlichen Sprache wendet sich der Verfasser an einen breiten Kreis theologisch interessierter Leser.
Autor(en): Rossé, Gérard
Mitwirkende: Aus d. Ital. v. Liesenfeld, Stefan
Erscheinung: 08.03.1998
Seiten: 144 Seiten
Umschlag: gebunden
Abmessungen: 21 x 13 cm
Publikumssprache: ger
Reihe: Theol. u. Glaube
Sparte: buecher

Autoren

Gérard Rossé

Gérard Rossé

Gérard Rossé, *1937 im Elsass, katholischer Exeget ist mit zahlreichen Arbeiten zu den Schriften des Neuen Testaments hervorgetreten und inspiriert vom Leben in der Spiritualität der Fokolar-Bewegung. Rossé lebt und wirkt vorwiegend in Italien.

Titel von Gérard Rossé

Back to Top